Vlad In Tears oder die Spannung vor dem Big Bang!

Schon seit einigen Jahren geistert der Name Vlad In Tears durch die Gothic-Rock- Metal-Szene, ohne den brutalstmöglichen Durchbruch zu erleben. Mit dem neuen Album UNBROKEN signalisieren die Wahl-Berliner eben gerade diese ihnen zu Eigen gewordene Grundeinstellung trotz aller Hindernisse und Hürden des Musikgeschäfts, welches mehr und mehr einem Haifischbecken gleicht. Kris Miconi durchdringendes Organ und die brettharten Gitarrenriffs fesseln den Zuhörer vom Fleck weg und machen klar, wohin diese Band gehört: auf die großen Bühnen dieser Welt. Das haben die 4 Rocker nicht nur bereits mit ihren Touren mit MONO INC., Lord Of The Lost, Unzucht oder Hämatom deutlich gemacht.

Starke Platten haben Vlad In Tears seit jeher veröffentlicht, doch nun kommt mit dem Hammer-Album UNBROKEN der grollende Schrei nach einer größeren Öffentlichkeit.
Mögen Sie erhört werden! Stay Vlad!

 Tracklisting:
1. Blame Yourself
2. Massive Slayer
3. Burn Inside
4. Lies
5. Don’t Let Us Fall
6. Okay
7. Far Away
8. Over Again
9. Still Here
10. My Shade
11. Dew
12. Slave
13. Broken Bones
14. We’re Done
15. Still Here (Piano Version)