MajorVoice

Biography

FOR ENGLISH VERSION PLEASE SCROLL DOWN
———————————————————————-

Wunder geschehen

Sehnsüchte hat jeder. Auch Dinge, die man niemals kennengelernt hat, können zu einem echten Grundbedürfnis werden. Kinder, die niemals ihre Eltern kennengelernt haben, sehnen sich nach elterlicher Zuneigung. Ich weiß das, denn ich bin eines von diesen Kindern. Also baute ich mir eine Traumwelt. Eine Traumwelt, in der ich nicht einsam, verlassen und alleine dastand.
Der Traum, für möglichst viele Menschen zu singen, war stets einer meiner Schönsten. Oft war ich nah dran, doch immer wieder hat mich die Vergangenheit eingeholt und das Angefangene und frisch Aufgebaute zerstört. Ich war zu einer Zeit bereits zornig, in der ein kleiner Mensch das Wort noch nicht einmal kennen dürfte und habe viel zu früh schon Dinge erlebt, die dies auch gerechtfertigt haben. Aber diese immerwährende Wut hat nicht geholfen, sondern zerstört. So kam es, wie es kommen musste: falsche Freunde, falsches Umfeld, „schiefe Bahn“. Und schon wieder waren einige Jahre verloren…

Dann der Neustart: ich wurde Koch. Grundsolide und erwachsen. Wenn man seinen Lebenstraum des Singens über Jahrzehnte erfolglos zu erreichen versucht, gibt man irgendwann auf. Denkt, dass man sich sein gesamtes Leben einer Illusion hingegeben hat. Ich hatte mich damit abgefunden.
Doch es gibt ihn, diesen einen, lebensverändernden Zufall! Eines Tages habe ich in einem Hamburger Backstagebereich für die Band MONO INC. gekocht. und hörte beim Soundcheck eines von ihren Liedern. Als ich das Abendessen zubereitete und eben jene Melodie vor mich hinsang, öffnete der Sänger der Band die Küchentür einen spaltbreit und sagte sowas wie: „Hast Du nicht Deinen Beruf verfehlt“? Wir kamen ins Gespräch und 2 Stunden später passierte das Unerwartete: ich durfte als Überraschungsgast in einer ausverkauften Halle eines ihrer Lieder singen. Was für ein Gänsehautmoment! Dass an diesem Abend dann auch noch der Chef eines großen Plattenlabels anwesend ist mag ein Zufall sein, aber dass ich am folgenden Tag einen Plattenvertrag unterschreiben durfte, war für mich die späte Erfüllung eines Traumes. Wunder geschehen. Ich war dabei!

 

—————————–
ENGLISH VERSION
—————————–

Miracles happen

Everyone has a longing. Even things that have never been known can become a real basic necessity. Children who have never met their parents, long for parental affection. I know this, because I am one of these children. So I built a dream world  in which I was not alone and abandoned.

The dream of singing for as many people as possible was always one of my most beautiful. Often I was close, but the past has always caught up with me and destroyed the new beginnings and the freshly built. I was already angry from a time when a small person would not even know the word and had already experienced things too early, which justified this anger, however, this perpetual rage did not help but rather destroy. So it came, as it had to come: false friends, wrong environment, „oblique track“. Time and time again years were lost …

Then the reboot: I became a cook. Basic and adult. If one tries to achieve his life’s dream of singing for decades without success, one gives up at some point. You think that you have given your whole life an illusion – an unachievable dream. I had resigned myself to it. But then comes this one, life-changing coincidence! One day I was in a backstage area for the band MONO INC., cooking. I heard one of their songs at the soundcheck. While I prepared the dinner I sang along to their songs. The singer of the band opened the kitchen door and said something like „Did you miss your job?“  We began a conversation and 2 hours later the unexpected happened: I was allowed to sing one of her songs as a surprise guest in a sold out hall. Goosebumps! The fact that the head of a large record label was present this very evening may be a coincidence, but the fact that I was able to sign a record contract on the following day, was for me the late fulfillment of a dream. Miracles happen. I was there!